Wer

Die Kinder der Gross-Gemeinde Groß-Enzersdorf und den umliegenden Gemeinden im Marchfeld (Bezirk Gänserndorf) brauchen dringend einen Kinderarzt/Kinderärztin.

Mittlerweile leben alleine in der Großgemeinde Gross-Enzersdorf über 10.000 Menschen wovon 1.200 die unter 12 Jährigen ausmachen. Die Einwohnerzahl wird in den nächsten Jahren weiter stark ansteigen. Zu einer guten Lebensqualität zählt auch eine gute Gesundheitsversorgung.

Was

Für eine gute soziale Infrastruktur ist ein eigener Kinderarzt für unsere Kleinsten unerlässlich!

Da die örtliche Kinderärztin Dr. Ulrike Ebm mit Ende März 2016 in Pension gegangen ist, besteht akuter Handlungsbedarf. Diese Initiative will die Suche unterstützen, da die bisherigen Bemühungen erfolglos blieben.

Wir wollen bei den BürgerInnen Bewusstsein schaffen, die Hintergründe beleuchten und einladen die Suche aktiv zu unterstützen!

Warum

Die Ausschreibung für die bald frei-werdende Kinderarzt-Stelle blieb bis dato Ergebnislos. Die Rahmenbedingungen für niedergelassen Kinderärzte sind laut Branchen-Insidern so unattraktiv, dass mit einer raschen Nachbesetzung nicht zu rechnen ist. Somit gibt es im südlichen Bezirk Gänserndorf bis auf Weiteres nur eine Kinderärztin!

Übrigens, der Bezirk Bruck an der Leitha hat das gleiche Problem: da der Kinderarzt von Hainburg in Pension gegangen ist, gibt es aktuell nur 1 (!) Kinderarzt für den gesamten Bezirk.

Hintergründe

Geht man nach den jüngsten Presseberichten, gibt es in Österreich in den letzten Jahren immer weniger Fachärzte. Die Statistik sagt anderes, lässt aber erkennen, dass die Zahl der auszubildenden Ärzte seit 5 Jahren ständig abnimmt.

Aber nicht, weil es immer weniger AbsolventInnen gibt, sondern weil angeblich die Rahmenbedingungen für niedergelassene Kinderärzte unattraktiv sind, bleiben Bewerber aus. Während die kleinen PatientInnen in überfüllteren Wartezimmern warten müssen, wird hinter den Kulissen die heiße Kartoffel zwischen den involvierten Institutionen hin und her geworfen.

Die für die KinderärztInnen gebotenen Rahmenbedingungen seien, so Insider, Schuld an der Misere: „Man nehme Einfluss auf Niederlassungsorte, wolle Öffnungszeiten vorschreiben und zahle unterdurchschnittliche Behandlungspauschalen“. Da bleiben fertig ausgebildete Fachärzte verständlicherweise lieber unter der „sicheren“ Obhut einer Fixanstellung in Krankenhäusern, trotz ungeliebter Nacht- und Wochenenddienste.

Wenn wir also eine Änderung wollen, sind wir aufgefordert GEMEINSAM aktiv zu werden, um lösungsorientierte Denkanstösse für eine Systemverbesserung zu initiieren und dadurch hoffentlich bald wieder einen Kinderarzt im Marchfeld zu haben.

Unterstützen auch Sie die Kinderarztsuche

Wenn auch Ihnen daran gelegen ist, dass Groß-Enzersdorf so schnell wie möglich

wieder einen Kinderarzt bekommt, streuen Sie bitte diese Information so weit & oft wie möglich!

tragen Sie sich in der Unterstützer-Liste ein

UND erzählen Sie von unserer Initiative auf ALLEN Kanälen weiter

in ALLEN Bundesländern!

Gross-Enzersdorf im Marchfeld

1

Großgemeinde

8

Ortschaften

10500

Einwohner

1200

Kinder unter 12 Jahren

Unsere Stadtgemeinde grenzt im Osten direkt an Wien und das Auland Lobau und bildet das Tor zum Marchfeld, dem Gemüsegarten Österreichs.

Die weltweit äußerst seltene Kombination von Nationalpark- und Großstadtnähe bietet eine hohe Lebensqualität und ein vielfälltiges Freizeitangebot. Die gute Lage zieht seit Jahren immer mehr Menschen an, sodass mittlerweile über 10.000 Menschen in unserer Großgemeinde leben. Tendenz stark steigend!

Das Zentrum von Wien erreicht man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in ca. 30 Minuten und wen es einmal weiter wegzieht, der ist in der gleichen Zeit am Flughafen Wien.

Mehr erfahren…

Wir wünschen uns

…eine einfühlsame und aufgeschlossene Persönlichkeit, die offen und engagiert auf kleine Menschen und die neue Herausforderung zugeht.

Was den/die KinderÄrztIn bei uns erwartet

Aller Anfang ist schwer, darum wollen wir Ihnen so gut es geht helfen!

  • Die scheidenden Kinderärztin übergibt mit Rat & Tat an die/den mögliche(n) Nachfolger(in).
  • Die aktuelle Ordinations-Assistentin Sylvia Wagner will auch in Zukunft die Kinderarztpraxis weiter managen. Ihre langjährige Erfahrung und Kenntnis der PatientInnen ist unbezahlbar!
  • Die Gemeinde wird Sie bei der Suche von Praxisräumlichkeiten unterstützen.
  • Es gibt 1.200 potentielle PatientInnen alleine in der Großgemeinde PLUS das Einzugsgebiet des Marchfelds und von Essling

Kontakt

Wenn Sie Fragen haben, oder die Initiative aktiv unterstützen wollen, schreiben Sie ein Mail an die Koordinationsstelle der Initiative. Oder rufen Sie Michael Jahoda 0699-18 322 344 an.

Schreiben Sie uns

Diese Bürgerinitiative wird unterstützt von der Machbarschaft!

Ärzte finden

Praktische Ärzte die Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen durchführen

Kinderärzte im Radius von 20km (nach Entfernung gereiht)

Weitere Praktische Ärzte die Sie in Krankheitsfällen konsultieren können

Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen bzw. Impfungen

  • Eltern-Kind-Beratung 22., Grosserweg 8. Montag 13.30 bis 16.30 Uhr gegen Voranmeldung. Telefon 01-7745210-21