• Flach! Fruchtbar! Fad?

  • Willkommen im Marchfeld!

Auf den ersten Blick erscheint das Marchfeld in der Tat gewöhnlich. Außer Felder deren Früchte gemütlich im Wind wiegen und von der Sonne betört werden, scheint hier nichts Besonderes  die Aufmerksamkeit zu erregen wollen. Selbst die Windräder, die in den letzten Jahren wie Pilze aus dem fruchtbaren Boden schiessen und den Horizont durchschneiden, drehen sich gelangweilt im Wind.

Die knapp 900 Quadratkilometer große Fläche erstreckt sich vom östlichen Stadtrand von Wien bis hin zur March, dem Grenzfluss zur Slowakei. Im Süden begrenzt durch die Donau und dem Nationalpark Donauauen und im Norden schiebt die Nordbahn einen Riegel vor.

Nach Außen hin kennt man das Marchfeld für seinen Spargel, die Schlösser und das alte Eisen. Politisch wird es dem Weinviertel zugeschrieben, touristisch (seit 2017) gleichzeitig vom Römerland Carnuntum und dem Weinviertel (mit)vermarktet!

Aber wie wird das Marchfeld von seinen BewohnerInnen wahr- bzw. angenommen? Wer kümmert sich um das regionale Bewusstsein? Gerade das Schöne und Außergewöhnliche vor der eigenen Haustüre kann für die regionale Identitätsgebung von großer Bedeutung sein.

Bei genauerem Hinsehen entpuppt sich der Gemüsegarten Österreichs als vielseitiger Landstreifen für achtsame Entdecker. Es sind die verträumten Bauerndörfer, die unauffällig aus der weiten Ebene aufzeigen, die spezialisierten Landwirte, die mit außergewöhnlichen Produkten für Vielfalt abseits des Gewohnten sorgen, die vielen leicht-zu-übersehenden Spots am Wegesrand, die aus verschiedenen Perspektiven betrachtet werden wollen. Das Marchfeld biedert sich nicht an, es schreit nicht nach Aufmerksamkeit, es belohnt diejenigen, die sich Zeit nehmen:

Menschen die rauskommen, um runter zu kommen!

Die Marchfelder Heimvorteile sind eine Orientierungshilfe für neue BewohnerInnen, eine Gebrauchsanweisung für Besucher und eine Schatzkarte für die, die schon immer hier gewohnt haben. Alle sind eingeladen das Marchfeld neu bzw. wieder für sich zu entdecken!

Das Marchfeld steht für

  • Das Bekannte

  • Das Fruchtbare

  • Das Versteckte

Die wahre Reise der Entdeckung besteht nicht darin, neues Land zu erobern, sondern mit neuen Augen zu sehen!

Marcel Proust

Gönnen Sie sich einen zweiten Blick und kommen Sie auf den Geschmack ins Marchfeld!

Die Schatzkarte wird laufend erweitert.

Was ist Ihr Heimvorteil? Schreiben Sie uns!