• Hofkino

    Wir bespielen Bauern-, Schloss- und Innenhöfe!

    Programm

Das „Hofkino“ wurde ursprünglich als private Initiative von Judith und Moritz Jahoda initiiert. Sie öffneten ihren Hof und schufen einen Raum der Begegnung und Inspiration, in dem verschiedenste Themen eine Bühne fanden. Vergangenes Jahr startete das 1. mobile Fahrradkino Österreichs und präsentierte in privaten Höfen Projekte regionaler Filmemacher.

2017 wird dieses Format in Zusammenarbeit mit dem Filmtheoretiker Georg Vogt weiterentwickelt. Zusammen will man verschiedenste Höfe der Region bespielen. Als Höhepunkt erwartet die Cineasten im September das  Internationale Filmfestival SUBURBINALE, das die Chancen und Herausforderungen des Lebensraumes „SUBURBIA“ aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet.

Die regionalen (Möglich)Macher

 

PROGRAMM 2017

Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten. 

Unsere Veranstaltungen sind privat und nicht gewinnorientiert!

Platzvergabe erfolgt nach Einlangen der Anmeldungen. 

Ohne Anmeldung keine Platzgarantie.

Archiv